Vegetarismus und Veganismus

Die Anzahl der Vegetarier und Veganer ist in den letzten Jahren um ein Vielfaches angestiegen und die Wachstumsraten sind zweistellig. Dieser Anstieg ist kein kurzfristiger Modetrend, sondern der Anfang einer wirtschaftlich, gesundheitlich und ethisch bedingten Evolution unserer Ernährungsweise, die - zumindest in Wohlstandsländern - in wenigen Generationen zu einer sich großteils vegan ernährenden, auf jeden Fall nachhaltiger ernährenden Gesellschaft führen muss und wird.

 

Diese Evolution ist ganz im Einklang mit der seit Jahrtausenden gelehrten Yogalehre. So werden die meisten Yoga-Aspiranten im Laufe ihrer Yogapraxis und intensiven Auseinandersetzung mit den philosophischen Hintergründen des Yoga erkennen, dass Yoga nicht nur zu mehr inneren Frieden, Klarheit und Glückseligkeit führt, sondern auch zu einem bewussteren Umgang mit sich selbst, seinen Mitmenschen und Mitlebewesen. Diese Erkenntnis führt fast wie von selbst auch zu einer bewussteren, vegetarischen oder veganen Ernährungsweise.

 

Mit unvoreingenommenen Blick auf die vorliegenden Fakten muss man aber kein Yogi sein, um die Notwendigkeit einer radikalen Wandlung unserer Ernährungsweise anzuerkennen. 

 

Mehr Infos, Daten und Fakten:

 

Sonstiges:

Leckere Rezepte: Link

Die beliebtesten Salzburger vegetarische / vegane Restaurants: Link