2-jährige Yogalehrer-Ausbildung (723UE)

ab 18. Jänner 2019

  • Unverbindliche Infoseminare am 10.8. / 15.9. / 13.10. / 10.11. (s. unten)
  • ca. 85-90 Ausbildungsabende jew. Freitags 15.30-19.00 Uhr in Seekirchen
  • 5 Intensiv-Wochenenden in Seekirchen
  • 2 Intensiv-Wochen im Yoga-Ashram in Bad Meinberg
  • 1 Prüfungs-Wochenende in Bad Meinberg
  • ab EUR 207,00 / Monat inkl. Übernachtung / veg. Verköstigung im Ashram
  • BILDUNGSKARENZ bei manchen Arbeitgebern für diese Ausbildung möglich (Infos siehe unten)

Allgemeines:

Hast du den Wunsch, mit den Herausforderungen deines Lebens vernünftiger umzugehen, deine Emotionen und Gedanken verstehen und kontrollieren zu lernenMöchtest du gelassener, selbstbewusster und fokussierter werden und deinem Leben noch mehr Sinn schenken? Sehnst du dich nach einer gleichgesinnten Gemeinschaft?

 

DANN IST DIESE AUSBILDUNG VIELLEICHT GENAU DAS RICHTIGE FÜR DICH, denn du wirst in dieser weit mehr als die körperlichen Übungen des Yoga kennen lernen! Du wirst die Spielregeln des Lebens verstehen und bewusster anwenden lernen!

 

Diese über 723 Unterrichtseinheiten und 2 Jahre dauernde Ausbildung zählt zu den  umfangreichsten Yogalehrer-Ausbildungen im deutschen Sprachraum und ist in Österreich einmalig. Sie wird mit einem international anerkannten Zertifikat abgeschlossen (u.a. Yoga Alliance).

 

Im Laufe dieser 2-jährigen Ausbildung wirst du

  • deine Persönlichkeit weiterentwickeln,
  • mehr über die Natur des Mensch-seins erfahren,
  • die Grundlagen der universellen Yoga- u. Meditationslehre praktisch, theoretisch und intuitiv verstehen und - abhängig von deinem Eifer - umsetzen lernen, 
  • ausreichend Unterrichtspraxis ansammeln, um ganzheitliches Yoga kompetent vermitteln zu können. 

Die Ausbildung basiert auf die Methoden des ganzheitlichen Yoga, bei dem alle 6 Yogawege mit einfließen. Diese Ganzheitlichkeit, d.h. die Integration von körperlichen, geistigen und seelischen Aspekten des Menschseins, macht Yoga zu einer wirksamen Unterstützung für deinen Lebensweg.

 

Die wichtigsten Informationen findest du in der Broschüre:

Broschüre 2-Jahres-Ausbildung-2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.0 MB

Voraussetzungen:

Yoga-Erfahrungen sind selbstverständlich von Vorteil. Die Ausbildung kann aber auch von Yoga-Anfängern begonnen werden, denn in den ersten Ausbildungsmonaten werden theoretische Grundlagen vermittelt und an überfordernden Körperübungen könne ausgesetzt werden. Wenn du schon vor Ausbildungsbeginn das Ashramleben kennen lernen möchtest (2 Intensiv-Wochen werden im Bad Meinberger Ashram stattfinden), empfehlen wir dir, einmal mit uns mitzufahren (Link) oder selbständig anzureisen.

Zur Zielgruppe der Ausbildung zählen ...

  • alle, die über die intensive Yoga-Praxis und die umfassende Yogalehre an der Weiterentwicklung ihrer Persönlichkeit arbeiten, selbstbewusster, gelassener, zufriedener, konzentrierter und disziplinierter werden möchten;
  • alle, die ihre Gesundheit erhalten und etwaige Heilungsprozesse unterstützen möchten;
  • alle, die die Spielregeln des Lebens aus dem Blickwinkel der universellen Yogalehre verstehen und anwenden lernen möchten;
  • alle, die nach Antworten auf die Fragen des Lebens suchen;
  • alle, die ihre Menschenkenntnisse erweitern möchten;
  • alle, die Yoga vermitteln möchten;
  • alle, die sich berufsbegleitend oder während einer Baby- oder Bildungskarenz weiterbilden möchten;
  • alle, die bereits im Gesundheitsbereich tätig sind und darin die Gesundheits- u. Weisheitslehre des Yoga integrieren möchten;
  • alle Eltern und Lehrer, die die universelle Weisheitslehre des Yoga im Erziehungs- und Unterrichtsprozess integrieren möchten;

Motive für Ausbildung:

 

Wenn du etwas lernen willst, lese darüber.

Wenn du etwas verstehen willst, schreib es auf. 

Wenn du etwas meistern willst, lehre es anderen.

 

Die Ausbildung ist umfassend, praxisorientiert, beeinflusst systematisch die Weiterentwicklung deiner gesamten Persönlichkeit und verbessert deine Menschenkenntnisse. Du tauchst weit tiefer in die Möglichkeiten und Hintergründe des Yoga ein, was für viele der Hauptgrund ist, warum sie diese Ausbildung belegen. Sie lässt genug Spielraum, um das theoretisch erlernte Wissen zu verinnerlichen, intuitiv zu verstehen und in die Praxis umzusetzen. Die Ausbildung kann auch als ein an die Yogalehre geknüpftes Coaching-System verstanden werden, welches deine Persönlichkeit, dein Privat- u. Berufsleben positiv beeinflussen wird.  

 

Ausbildungsthemen: Link

Transformationsprozesse während einer 2-jährigen Ausbildung: Link

Warum die 2-jährige Ausbildung bei Yoga Vidya?

Allgemeines über den Ausbildungs-Markt:

 

Der Markt der Yogalehrer-Ausbildungen ist sehr unübersichtlich und Qualität ist ein sehr dehnbarer Begriff. Es gibt Institute, die in ihren Ausbildungen einen körperorientierten Yoga lehren, unter teilweiser oder kompletter Aussparung der geistigen und spirituellen Aspekte des Yoga. Es gibt Institute, die eine Balance zwischen den körperlichen, geistigen und spirituellen Aspekten des Yoga suchen.

 

Es gibt kompakte 200-300H Ausbildungen, die logischerweise nicht so sehr in die Tiefe führen können wie deutlich umfangreichere Ausbildungen. Auch in der Unterteilung der ausgeschriebenen Unterrichtseinheiten gibt es Unterschiede: Kurze intensive Ausbildungen, etwa in Form von Intensiv-Wochen oder Intensiv-Wochenenden, haben aus pädagogischer Sicht eine andere Wirkung als Ausbildungen, die sich über längere Zeitspannen erstrecken, dafür aber eine regelmäßige und wöchentliche Routine aufbauen und beibehalten.

 

Viele Yogalehrer-Aspiranten suchen Ausbildungen in Asien. Auch hier solltest du dich zuerst fragen, ob du primär nur Unterhaltung suchst, oder tatsächlich in die Tiefen des Yoga eintauchen möchtest, denn Letzteres ist gewiss nicht garantiert, nur weil du z.B. im Ursprungsland des Yoga Indien eine Ausbildung besuchst. Wenn du gut recherchierst, findest du in Asien vielleicht ein Yoga-Institut, welches kompetent jene Yoga-Tradition lehrt, die deinem persönlichen Suchprofil entspricht. Bei den im Internet zu findenden Feedbacks solltest den Fokus eher auf jene Kommentare legen, die Rückschlüsse über die Qualität der Ausbildung zulassen. Auch der Fun-Faktor ist natürlich wichtig, sagt aber sehr oft nichts über die Qualität der Ausbildung aus. Grundsätzlich sollte aber ein Institut gewählt werden, welches über eine reichhaltige Tradition und erfahrene Lehrer verfügt, denn besonders in Asien gibt es kaum bis keine nennenswerten Qualitätskontrollen. Aufgepasst sprachliche Hürden: Wenn man Pech hat, bekommt man selbst in einem traditionsreichen Institut einen Ausbildungsleiter, dessen englischer Akzent schwer verständlich ist. Dies trägt bei den tiefgehenden, philosophischen Anteilen der Ausbildung nicht unbedingt zum leichteren Verständnis bei.

Was ist mit Instituten, die über keine Tradition oder Referenzen verfügen? Der finanzielle Ertrag für asiatische Ausbildungsanbieter ist enorm, weil die meisten westliche Preise verlangen. Dementsprechend wachsen Ausbildungszentren unkontrolliert aus dem Boden, die mit schönen Bildern und vielversprechenden Texten unbedarfte westliche Yogainteressierte anlocken. Die Gefahr, hier Geld in den Sand zu setzen, ist besonders hoch. Spaß kann man auch anderwärtig haben, nur hier würde er mehrere Tausend Euros kosten.

 

Die 2-jährige Ausbildung bei Yoga Vidya:

 

Yoga Vidya vertritt den ganzheitlichen Yoga, in dem die geistigen und spirituellen Aspekte mindestens genauso intensiv gelehrt werden wie die körperlichen Aspekte. Einmalig in Österreich ist die Aufteilung der Ausbildung auf 2 Jahren mit insgesamt 723 Unterrichtseinheiten. Der sich daraus ergebenden Regelmäßigkeit und Intensität führt bei den Studentinnen und Studenten zu Entwicklungs- u. Veränderungsprozessen, die in einer kompakten 200-300h Yogalehrerausbildung kaum möglich wären. Über 2 Jahre werden beinahe jede Woche wertvolle Inhalte bearbeitet, die darauf in der Ausbildungsgruppe oder Zuhause wiederholt, reflektiert, diskutiert, praktiziert und verinnerlicht werden können. Gewiss führt das von den Lehrern realisierte Ausbildungskonzept alleine nicht zu diesen Entwicklungsprozessen, die zum Großteil von der Einstellung und dem Lerneifer des Studenten abhängt. Die Ausbildung bei Yoga Vidya Seekirchen ist nicht für TeilnehmerInnen geeignet, die den Schwerpunkt im Körperlichen suchen und keinen Hunger nach den psychologischen, philosophischen und spirituellen Aspekten des Yoga mitbringen!

 

Der Arbeitsaufwand und die Ausgaben für eine 723EH-Ausbildung sind für den Veranstalter enorm. Dennoch zählen die Ausbildungen von Yoga Vidya e.V. zu den günstigsten und qualitativ hochwertigsten im deutschen Sprachraum, was wir u.a. auch den vielen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu verdanken haben. Daher können wir unsere Ausbildung im Vergleich zu den meisten anderen österreichischen Ausbildungs-Anbietern und gemessen an der Anzahl der Ausbildungsstunden deutlich günstiger anbieten.

 

Welche Ausbildungsform sollst du wählen?

 

 

 

Wichtig ist, dass du dir sehr gut überlegst, warum du eigentlich eine Yogalehrer-Ausbildung belegen möchtest. Suchst du Unterhaltung, Abwechselung zum beruflichen Alltag, oder willst du wirklich in die Tiefe gehen und selbstverantwortlich an dir arbeiten? Suchst du die Balance zwischen den körperlichen, geistigen und spirituellen Aspekten des Yoga oder soll deine Ausbildung den Schwerpunkt auf die körperlichen Aspekte legen? Die Antworten auf diese Fragen können dir helfen, die für dich richtige Ausbildungsform zu wählen. 

Ausbildungstermine:

  • 85-90 Ausbildungsabende zu je ca. 3.5 Stunden im Haus Yoga Vidya Seekirchen: Ab 18.1.2019 jew. Freitags 15.30-19.00 Uhr! Ein späterer Einstieg ist theoretisch möglich. Insgesamt dürfen max. 12-14 Abende verpasst werden. Fahrtengemeinschaften vom Seekirchner Bahnhof zum Haus Yoga Vidya Seekirchen könnten sich bei Bedarf wahrscheinlich ergeben.
  • 5 Wochenend-Seminare im Haus Yoga Vidya Seekirchen: 5.-7.4.2019 mit Alexander (Anatomie), 31.5.- 2.6.2019 mit Shivakami (psychologische Yogatherapie, Raja Yoga), 29.11.-1.12.2019 (Terminänderung vorbehalten); zwei weitere Wochenenden folgen 2020; Ein verpasstes Wochenende im Haus Yoga Vidya Seekirchen muss in einem thematisch geeigneten Wochenendseminar in den Seminarhäusern nachgeholt werden. Die Wochenend-Seminare im Haus Yoga Vidya Seekirchen (ohne Übernachtung) sind in der Kursgebühr enthalten. Die nachgeholten Wochenendeseminare in einem der Seminarhäuser sind NICHT in der Kursgebühr enthalten, können aber abzgl. eines 20% Rabattes gebucht werden.
  • 2 Intensiv-Wochen im Ashram Bad Meinberg mit erfahrenen Lehrern: Erste Woche: 29.9.-6.10.2019 (Alternativtermine: 22.-29.9.2019, 6.-13.10.2019). Zweite Woche: Termin noch nicht fixiert; Anreise: In Fahrgemeinschaft
  • Sommerpause: 13.7. - 29.8.2019
  • Prüfungswochenende in Bad Meinberg: 15.-17.1.2021 (Alternativtermine: 8.-10.1.2021, 22.-24.1.2021)
  • Übernachtung und Verpflegung in Kursgebühr enthalten. Achtung: 85% Anwesenheitspflicht für die Zulassung zur Abschlussprüfung!
  • Terminänderungen möglich!

Teilnahmegebühr:

Du bezahlst 24 monatliche Raten, deren Höhe nach der Zimmerkategorie gestaffelt wird, die du für deine 2 Intensiv-Wochen im Seminarhaus Yoga Vidya Bad Meinberg wählst:

 

Bei Fixanmeldung bis 1.11.2018 gilt die ermäßigte Gebühr (Ersparnis: EUR 360,00):

  • 207,00 inkl. 20% MwSt. / Monat bzw. insgesamt 4968,00 für Schlafsaal (mit 6-12 Betten), Zelt- od. Campingplatz während der 2 Intensiv-Wochen in Bad Meinberg
  • 217,00 inkl. 20% MwSt. / Monat bzw. insgesamt 5208,00 für Mehrbettzimmer (mit 3-4 Betten)
  • 227,00 inkl. 20% MwSt. / Monat bzw. insgesamt 5448,00 für Doppelzimmer
  • 237,00 inkl. 20% MwSt. / Monat bzw. insgesamt 5688,00 für Einzelzimmer 

 

Normalgebühr bei Anmeldung nach 1.11.2018:

  • 222,00 inkl. 20% MwSt. / Monat bzw. insgesamt 5328,00 für Schlafsaal (mit 6-12 Betten), Zelt- od. Campingplatz während der 2 Intensiv-Wochen in Bad Meinberg
  • 232,00 inkl. 20% MwSt. / Monat bzw. insgesamt 5568,00 für Mehrbettzimmer (mit 3-4 Betten)
  • 242,00 inkl. 20% MwSt. / Monat bzw. insgesamt 5808,00 für Doppelzimmer
  • 252,00 inkl. 20% MwSt. / Monat bzw. insgesamt 6048,00 für Einzelzimmer 

 

In diesen Beiträgen sind enthalten:

  • Infoseminar bzw. Infogespräch
  • Ausbildungsabende jew. Freitags 15:30-19:00 (ohne Verpflegung) im Haus Yoga Vidya Seekirchen (die aktuelle Ausbildungsgruppe sitzt Freitag abends nach dem Seminar meist bis 21.00 Uhr zusammen und sorgt dabei selbst für ihre Verpflegung; Küche vorhanden)
  • 5 Intensiv-Wochenenden (inkl. vegetarischer/veganer Verpflegung jeweils am Samstag und Sonntag; für die Freitag-Abend Verpflegung sorgen die Teilnehmer selbst)
  • 2 Intensiv-Wochen und 1 Prüfungswochenende im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg (inkl. Übernachtung & vegetarischer/veganer Verpflegung)
  • Handouts, Yogalehrer-Handbuch
  • Honorar und Spesen der Gastdozenten
  • Steuerabgaben 

 

Einen Fixplatz gibt es erst nach einem Bewerbungsgespräch und der erfolgten Anzahlung der ersten 3 Monatsraten.

 

Rabatte & Zuschüsse:

  • Als TeilnehmerIn bekommst du während deiner Ausbildungszeit auf alle Seminare und Weiterbildungen in den Seminarhäuser von Yoga Vidya 20% Rabatt. Auf Kurse und interne Workshops bei Yoga Vidya Seekirchen erhältst du Rabatte in der Höhe von 20-30%.
  • Gegen Karmayoga (Mithilfe im Haus Yoga Vidya Seekirchen: Gartenarbeit, Hausmeisterarbeiten, Reinigung) oder Tauschgeschäfte ist eine Reduzierung der Gebühren evtl. möglich.
  • Bei einer unverhältnismäßig langen Anfahrt ist ein Fahrtkostenzuschuss denkbar. Die Höhe hängt von unserem Budget und der Anzahl der TeilnehmerInnen ab.
  • Jugendliche (Mindestalter 16) und Studenten bekommen eine Ermäßigung von EUR 360,00 auf die Gesamtgebühr sowie für einen Elternteil ein 2-Jahres-Abonnement auf einen Kurs im Wert von EUR 1104,00! Das Abo für den Elternteil läuft aus, sobald die Ausbildung abgebrochen oder absolviert wird, spätestens aber nach 2 Jahren.  

Stornierung:

  • Ein vorzeitiger Ausstieg aus der Ausbildung innerhalb des ersten Ausbildungsjahres, also bis zum 17.1.2020, ist bei Zahlung von 25% des Restbetrages der Gebühr jederzeit möglich.
  • Die Stornogebühr bei einem vorzeitigen Ausstieg wird erlassen, wenn ein geeigneter Ersatzteilnehmer vermittelt wird. Dies ist aber nur in den ersten beiden Ausbildungsmonaten möglich.
  • Ein vorzeitiger Ausstieg aus der Ausbildung innerhalb des zweiten Ausbildungsjahres , also nach 17.1.2020, ist bei Zahlung von 50% des Restbetrages der Gebühr möglich. Auf Grund des hohen Kosten- und Zeitaufwandes für Yoga Vidya Seekirchen und Yoga Vidya e.V. und der vergleichsweise niedrig angesetzten Ausbildungsgebühr kann die Stornogebühr nicht erlassen werden, egal aus welchen Gründen jemand die Ausbildung abbricht. 50% der Stornogebühr wird aber auf eine zukünftige bei Yoga Vidya Seekirchen erfolgreich absolvierte Ausbildung gut geschrieben.

Bildungskarenz & Bildungsscheck

Zwei unserer aktuellen Teilnehmerinnen haben für unsere Yogalehrer-Ausbildung von ihren Arbeitgebern und dem AMS eine 1-jährige Bildungskarenz erhalten. Mit 723H Ausbildungsstunden und dem dazugehörigen Lern- und Praxisaufwand ist unsere Yogalehrer-Ausbildung die Einzige in Salzburg, die alle nötigen Rahmen-bedingungen für eine 1-jährige Bildungskarenz erfüllt! Du brauchst nur die Zusage deines Arbeitgebers.

 

Der Antrag erfolgt in folgenden Schritten:

  • Du musst vor der Bildungskarenz bei deinem Arbeitgeber für mindestens 199 Arbeitstage angestellt gewesen sein und du hast in den letzten 4 Jahren keine Bildungskarenz erhalten.
  • Informiere dich bei deinem Arbeitgeber, ob eine Bildungskarenz für mind. 2 Monate bis max. 1 Jahr theoretisch möglich wäre. Versuche entsprechend zu argumentieren! Du kannst dich auf deine bisherigen Leistungen für das Unternehmen berufen. Vielleicht kann das Unternehmen sogar von deiner Ausbildung profitieren, indem du im Rahmen der internen Gesundheitsvorsorge (Business-)Yoga anbieten wirst. 
  • Für die Anfrage bei deinem Arbeitgeber und für den Antrag beim AMS (die Antragstellung ist frühestens 3 Wochen vor Beginn der Bildungskarenz möglich!) brauchst du von uns eine detaillierte Auflistung des Ausbildungsaufwandes.
  • Mehr Infos: Arbeiterkammer, Land Salzburg
  • Förderansuchen: Land Salzburg

Unverbindliche Infoseminare zur Ausbildung:

Termine:

  • 10.8.2018 um 16.00-19:00 Uhr, 15.9. / 13.10. / 10.11. jew. 10:00 - 13:30 Uhr (bitte voranmelden); Terminänderungen vorbehalten
  • Persönliches Infogespräch mit Stephan jederzeit möglich.
  • Schnuppern in unseren Hatha Yoga Kursen empfehlenswert, um das Yoga Vidya System kennen zu lernen.

Seminarthemen (ca. 3 Stunden): 

  • Die 6 Yogawege des Integralen Yoga
  • Warum das ganzheitliche Yoga deine Persönlichkeit weiterentwickelt
  • Hatha Yoga Einheit mit der klassischen Yoga Vidya Reihe
  • Ausbildungsaufbau, Beantwortung von Fragen
  • Gegenseitiges Kennenlernen

Gebühr: 

  • Infoseminar: € 25.- (wird rückerstattet, sofern die Ausbildung gebucht wird)
  • Längeres Infogespräch: € 15.-  (wird rückerstattet, sofern die Ausbildung gebucht wird)
  • Kurzes Infogespräch: kostenlos

Lehrende:

Stephan Maria Karl, MA

Leitet die meisten Ausbildungsabende.

Stephan (39 J.), der am Mozarteum klassische Komposition & Dirigieren studiert hat, widmet sich seit mehreren Jahren hauptberuflich dem Yoga. Er ist Yogalehrer (BYV), Yogatherapeut (Arsha Yoga Gurukulam India), Meditationskursleiter und Yin Yoga Lehrer.

Shivakami Renate Bretz

Leitet 1-2 Intensiv-Wochenenden.

Shivakami, Gründerin des Yoga Vidya Ashrams Allgäu, leitet seit 1993 Yogalehrer-Ausbildungen, ist Heilpraktikerin für Psychotherapie und Gestalttherapeutin. Sie war lange Jahre im sozialen Bereich tätig und entdeckte dort ihre Freude, Menschen in ihrer körperlichen und geistigen Entwicklung zu unterstützen. Ihr Wissen über Yoga, Meditation und Ayurveda erwarb sie an führenden Schulen in Deutschland und Florida.

Mehr Infos: Wikipedia

Narada Marcel Turnau

Leitet 1-2 Intensiv-Wochenenden.

Er ist ehem. Leiter vom Yogaashram Yoga Vidya Westerwald, leitet seit 2009 Yogalehrer-Ausbildungen für Yoga Vidya, aktuell etwa die 3-jährige-YLA im Seminarhaus Westerwald und im Center Yoga Vidya Stuttgart und unsere Meditationskursleiter-Ausbildung.

Homepage: www.vedanta-yoga.de

Vorträge und Artikel: Link 

 

Arjuna Alexander Karl

Leitet 1 Intensiv-Wochenende (Anatomie).

Alexander (43 J.) ist Yogalehrer (BYV), Heilmasseur, Therapeut in Cranio-Sacrale Osteopathie (CST), Meditationslehrer und langjähriger Ausbildner von Yogalehrern im Themenbereich der Anatomie. Regelmäßige Yogapraxis, ein zweijähriger Aufenthalt im Mainzer Yoga Vidya Zentrum und weitere Ausbildungen haben seine Yogawissen immer mehr erweitert. Sein Spezialgebiet ist die Physiologie des Hatha Yoga. 

Susanne Matangi Karl-Gratz, MA

Wird einige Ausbildungsabende leiten, insbesondere zum Thema Ayurveda, Ernährung und Yoga für Schwangere.

Susanne (36 J.), Yogalehrer (BYV) und Ayurveda-Beraterin, ist beruflich auch als Linguistin und Deutschlehrerin tätig.

Eknath Harald Hummer

Meditationslehrer, Yogalehrer (BYV) und Ausbildungsleiter. In seine Seminare fließt Erfahrung aus drei Jahrzehnten Meditation, sieben Jahre Tätigkeit als selbstständiger Therapeut (Gestaltherapie und Hakomi) und Coleiter des 1. Satsanghauses Österreichs mit ein. Ein humorvoller und tiefsinniger Stil zeichnet seine Arbeitsweise aus.

Mehr: www.yogarei.org

 

 

Heidi Amba Bhavani
Wird einige Ausbildungsabende leiten, insbesondere zu den Themen Rückenyoga, Yoga für Anfänger, Senioren & Übergewichtige.
Sie war 6 Jahre Mitarbeiterin und Yogalehrerin im Yoga Vidya Ashram Westerwald. Neben der Yogalehrerausbildung hat sie 14 weitere Yoga-Zertifikate absolviert (BYV). U.a. ist sie Entspannungs-, Rückenyoga- und Atemkurslehrerin, Leiterin für Autogenes Training und Klangschalentherapeutin.

 

 

Rama-Carsten-Schwab

Rama, lebt aktuell als Sevaka in der Yoga Vidya Zentrale in Bad Meinberg, leitet seit vielen Jahren Yogalehrer-Ausbildungen. Zuvor sammelte er langjährige Erfahrung in Klöstern und Yoga-Ashrams. Mit viel Achtsamkeit und Herzlichkeit begleitet er dich auf deinem Yogaweg.

 

Yoga Vidya Gemeinschaft

Yoga Vidya Seekirchen bietet in Kooperation mit Yoga Vidya e.V. die 2-jährige Yogalehrer-Ausbildung an. 

 

Yoga Vidya e.V. ist Europas führendes Yogalehrer/innen Ausbildungszentrum. Als Yoga Vidya Lehrer wirst du aktives Mitglied der Yoga Vidya Familie, der größten funktionierenden Yoga-Gemeinschaft Europas, die dich auf deinem weiteren Entwicklungsweg inspirieren, motivieren und unterstützen wird.

 

Abgesehen von den hunderten Weiterbildungsmöglichkeiten, die Yoga Vidya mittlerweile anbietet, kannst du jederzeit in einen der 4 Yoga Vidya Seminarhäuser kurz- oder langfristig leben und praktizieren, entweder als Seminargast, MitarbeiterIn (Karmayogi) oder als Sevaka: Infos 

Vegetarismus / Veganismus, Rauchen

Die regelmäßige Yogapraxis führt nicht nur zu einem bewussteren und liebevolleren Umgang mit sich selbst, sondern auch mit seinen Mitlebewesen, also Menschen, Tiere und Mutter Natur. Dies führt bei den meisten Yoginis und Yogis früher oder später automatisch zu einer vegetarischen oder veganen Ernährungsweise.

 

Hier findest Du weitere Informationen: Link

 

Wenn du also an der Teilnahme einer Yogalehrer-Ausbildung interessiert bist, daran aber zweifelst, dass du in absehbarer Zeit die Kraft für eine veg. Ernährungsweise finden wirst, mache dir keine Sorgen! Im Zuge deiner Ausbildung wirst du dich verändern, innerlich stärker, selbstbewusster, mutiger, offener und empathischer werden. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass du dich am Ende der Ausbildung wundern wirst, warum du an Fleisch so lange gehangen bist. 

 

Selbiges gilt auch für das Rauchen: Bist du süchtig, wird sich die Sucht aller Voraussicht nach im Laufe der 2-jährigen Ausbildung auflösen. Warum? Weil du innerlich stärker wirst.

 

Wir empfehlen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, ab dem zweiten Ausbildungsjahr gänzlich auf Fleisch und Fisch zu verzichten. Die Teilnahme am zweiten Ausbildungsjahr ist nicht möglich, wenn du rauchst, regelmäßig Alkohol oder sonstige Drogen konsumierst.

Fotoeindrücke aus unserer aktuellen Ausbildung:

Feedbacks von unseren aktuellen Teilnehmern:

ELISABETH PILZ (Obertrum)

Seit einem halben Jahr besuche ich nun schon die Yogalehrer-Ausbildung, die zu einer Zeit in mein Leben kam, in der ich mit tiefgreifenden Veränderungen konfrontiert wurde. Die wöchentlichen, mehrstündigen Ausbildungsabende wurden zur Oase in der Wüste des Alltags. Gleichzeitig erfahre ich durch die tägliche Praxis, die für mich mittlerweile zu einem Grundbedürfnis geworden ist, wie rasch meine körperlichen und geistigen Akkus aufgeladen werden und ich zufriedener und geschmeidiger werde. Äußere Lebensumstände lassen sich häufig nicht verändern. Wohl aber mein Umgang mit diesen, der von dieser umfassenden Yogalehrer-Ausbildung und der darin vermittelten philosophischen, psychologischen & spirituellen Konzepte inspiriert wird. Außerdem genieße ich den Gemeinschaftssinn in unserer Ausbildungsgruppe, in der sich enge Freundschaften zwischen Gleichgesinnten entwickeln. Abgerundet wird der wöchentliche Ausbildugsabend mit einer bio-veganen Verköstigung. Ich erfahre die Ausbildung als tiefe Gnade. Danke für diese Lebensbildung vor meiner Haustür.

 

HEIDI ALLMEDER (St. Peter am Wimberg)

Als ich mich für eine Ausbildung zur Yogalehrerin interessierte, war für mich sofort klar: Ich möchte eine ganzheitliche Ausbildung machen, gegründet auf der Tradition von Swami Sivananda. Wer die Yogalehre von Sivananda kennt, weiß, dass Yoga viel mehr ist als "nur" Körperübungen. Yoga ist ein Weg zu Gesundheit und innerem Frieden. Dazu gehören auch Atemtechniken, Entspannung, Ernährung, positives Denken und Meditation. All dies vermittelt die 2-jährige Yogalehrer-Ausbildung bei Yoga Vidya in Seekirchen. Die Ausbildung ist sehr umfangreich, praxisorientiert und hat die nötige Tiefe, um voll in die Welt dieser allumfassenden Yogaphilosophie einzutauchen. Man spürt auch die Energie und die Kraft, die von der Organisation Yoga Vidya ausgeht. Das alles, aber auch die herzliche und familiäre Atmosphäre bei Yoga Vidya Seekirchen, die lieben Menschen, die ich dort kennengelernt habe und die wunderbare Lage des Hauses mit Blick auf die Berge haben mir meine Entscheidung, diesen Weg zu gehen, sehr leicht gemacht. Dafür nehme ich auch meine doch etwas weitere wöchentliche Anreise von 165km in Kauf!

 

KARIN PANNAGER (Seekirchen)

Ich belege bereits seit 4 Jahren die Kurse im Haus Yoga Vidya Seekirchen und habe in diesem Zeitraum vielleicht 3-4 Kurseinheiten verpasst. Mittlerweile belege ich seit Jänner 2017 die Yogalehrer-Ausbildung, wofür ich sehr dankbar bin.

Das Unterrichtskonzept von Yoga Vidya ist ganzheitlich und sowohl in den Wochenkursen als auch in der Ausbildung die Arbeit mit Körper, Geist, Seele, Bewusstseinsbildung, den Umgang mit sich selbst und allen Mitlebewesen (Menschen, Tiere, Natur) auf wirksame und praktische Weise mit ein. Durch den Einblick in die Yoga-Philosophie, die in der Ausbildung einen hohen Stellenwert einnimmt, wurde mir vieles über das menschliche Verhalten, unsere Denk- u. Handelsweisen bewusst. Ich kann gar nicht genug davon bekommen. Ich fühle mich auch sehr wohl in der Gemeinschaft der Ausbildungsgruppe und Kursteilnehmer.

Das ganzheitliche Yoga, das im Haus Yoga Vidya Seekirchen gelehrt wird, hilft mir, mich selbst verstehen zu lernen, glücklich zu bleiben und zu werden, unabhängig von äußeren Umständen. 

 

MARIA RADICS (Schleedorf)

Ich bin in meinem Leben schon so manchen Irrweg gegangen, doch beim Yoga habe ich gefunden was ich schon immer suchte. Yoga ist für mich die Lösung vieler Probleme. 

Die Yogaphilosophie ist spannend und bietet ausreichend Nahrung für den Kopf. Die Asanas halten den Körper fit. Yoga ist aber kein Schauturnen sondern eine Lebensschule. Yoga schult die Achtsamkeit, wodurch der Umgang mit sich selbst, den Mitmenschen und der Umwelt bewusster wird. Ich bin sehr dankbar, dass ich im Haus Yoga Vidya Seekirchen die Möglichkeit zur einer umfassenden Yogalehrer-Ausbildung nutzen kann.

 

DEVANI (aus der Ausbildung in Kaiserslautern): Link

... um noch mehr Eindruck über das 2-jährige Ausbildungssystem von Yoga Vidya zu bekommen.

FAQ (Fragen und Antworten):

Wie ist ein Ausbildungs-Abend aufgebaut?

  • Die Struktur hängt vom Themenschwerpunkt ab. Meistens beginnen wir mit Mantren und anschließender Meditation. Darauf folgt in unterschiedlicher Reihenfolge der Theorie- u. Praxisteil. Der Theorieteil dauert zw. 50-90 Minuten, der Praxisteil zw. 50-120 Minuten. Im Praxisteil, der aus Pranayamas, Mudras, Bandhas, Asanas und Entspannung besteht, werden die Übungen oft detailliert erklärt, was zur Verkürzung der eigentlichen Praxis führen kann. Jedem Ausbildungsteilnehmer ist daher zu empfehlen, dass er regelmäßig reine Hatha Yoga Kurse besucht, um sich körperlich noch schneller zu entwickeln. 

Wie fordernd ist die Ausbildung?

  • Wie bei einer jeden Ausbildung hängt das ganz von deinen Vorerfahrungen, deiner Einstellung und deinem Lerneifer ab. Es handelt sich hierbei aber sicherlich nicht um eine Wellness-Ausbildung. Abgesehen von deiner regelmäßigen Hatha Yoga - u. Meditationspraxis gibt es regelmäßig Lese- u. Nachdenkaufgaben. Niemand wird verbannt, wenn er seinen Aufgaben nicht nachgeht, doch die Wirkung der Ausbildung ist umso nachhaltiger und tiefer, wenn du über 2 Jahre regelmäßig praktizierst und deine Aufgaben erfüllst.

Ab wann unterrichten wir selbst?

  • Ab der zweiten Jahreshälfte des ersten Unterrichtsjahres werdet ihr in Zweiergruppen erstmals euch gegenseitig unterrichten. Wenn alles nach Plan läuft, könnt ihr zum Anfang des zweiten Ausbildungsjahres bereits vollständige Mittelstufenstunden anleiten. Dann besteht auch die Möglichkeit, in den Kursen von Yoga Vidya Seekirchen sowohl zu assistieren als auch zu unterrichten. Die ersten 5 Kurse, die du bei uns freiwillig übernimmst, zählen zur Unterrichtspraxis deiner Ausbildung. Ab dem 6. Kurs, den du bei uns unterrichtest, bekommst du von uns wie jeder andere Gastlehrer die übliche eine Aufwandsentschädigung. 

Wie laufen die Prüfungen ab?

  • Während der 2. Intensivwoche findet die praktische Prüfung statt, am Abschlusswochende die theoretische Prüfung. Wer den Unterricht regelmäßig besucht und den wöchentlichen Hausaufgaben nachgeht, wird die Prüfung normalerweise problemlos schaffen.