Räucher-Workshop, So 16.Dez, 16-18:30h

Leite Dein 2019 inspiriert ein!

mit Iwona Sakowicz & Roland Steinmassl

Inhalt

Dieser Workshop ist für Alle, die das neue Jahr bestmöglich, gebührend und voller frischer Energie einleiten wollen. 

 

Genau vor der Wintersonnenwende finden wir uns zusammen, um zu meditieren und uns auf die Zeit, in der die Schleier zwischen den Welten besonders dünn sind, einzustimmen. Wir lassen Altes los und bereiten uns für die kommenden Energien des neuen Jahres vor. Mit ganz persönlichen Neujahrsintentionen und Affirmationen werden wir uns unsere eigene, duftende Räuchermischung zusammenstellen, sowie eine unterstützende und transformative Meditationsanleitung für jede Rauhnacht bis Heilige-Drei-Könige mit nach Hause nehmen, inklusive vieler betörender Dufterlebnisse! 

 

Gebühr:

  • EUR 45,00 (inkl. Räuchermaterialien, Essenzen und Meditationsanleitung)

Mitzubringen:

  • Falls du eine persönliche Räucherschale hast, bitte mitbringen.
  • Wer keine Schale hat, bitte bei der Anmeldung bekanntgeben! 

Anmeldung:

  • Email: info@yoga-seekirchen.at
  • Telefon: 0699 - 12243850
  • Anmeldung wenn möglich per Email bis spätestens 14.12. unter Angabe deiner Telefonnummer

Adresse:

  • Zaisberg 7, 5201 Seekirchen
  • Detaillierte Anfahrtsbeschreibung: Anfahrt 

Die Rauhnächte

Die Rauhnächte sind eine mystische Zeit zwischen dem 21. Dezember (Wintersonnenwende/längste Nacht), Weihnachten und Dreikönige. Der Zeitraum ergibt sich aus dem Unterschied zwischen Sonnenjahr (365 Tage) und Mondjahr (354 Tage), hat aber auch viele andere überlieferte Gründe. Während dieser 12 Nächte war es einst Tradition, möglichst nicht zu arbeiten und sondern das alte Jahr zu reflektieren, das Jetzt wahrzunehmen und zu entspannen.

 

“Nacht” deswegen, weil wir uns nach dem keltischen Jahreskreis in der Jahresnacht befinden. Somit ist der ganze Tag “Nacht”. Die letzte Rauhnacht endet in der Regel mit der Nacht vom 5. auf den 6. Januar. 

 

Räuchern und die Rauhnächte:

 

Zu den Rauhnächten gibt es viele Bräuche und Riten, da die Rauhnächte eine Schwellenzeit sind, vergleichbar mit dem Wechsel von Tag zu Nacht. Mond- und Sonnenkräfte sind jetzt sehr schwach. Das alte Jahr geht zu Ende, ein kurzer Moment des Innehaltens - und ein neues Jahr beginnt. Deshalb wurde und wird diese Zeit traditionell zum Räuchern genutzt.

 

In dieser Zeit steht nach altem Volksglauben das Geisterreich offen. Die Seelen der Verstorbenen sowie Geister haben Ausgang.

 

Die bekannteste Tradition der Rauhnächte ist das Räuchern von Wohnungen, Gebäuden und Ställen. Je nach Region wird entweder am Heiligen Abend, Silvester und zu Heilige-Drei-Könige geräuchert – mancherorts aber auch täglich. Mit dem Räuchern werden die alten oder negativen Energien vertrieben und die Räume für das neue Jahr gereinigt.

mit Iwona Sakowicz

Iwona ist eine klassisch ausgebildete MantraSängerin, ganzheitliche Yoga und Meditationslehrerin, intuitive Empathin und in England bei ASIACT ausgebildete Aura-Soma-Praktikerin und Lehrerin. Ihr Wissen umfasst die Weisheit der Farben und das Lesen von energetischen Feldern, Numerologie, Astrologie, verschiedene Meditationstechniken und eine Vielzahl von Yogastilen, die sie in mehr als 17 Jahren Praxis studiert hat. Ihre slawischen Wurzeln verbinden Sie von Kindheit an mit Spiritualität und uralten Traditionen der Divination und Innenschau. Mit großer Leidenschaft stellt sie aus ausgewählten Kräutern Tees, Öle und Mischungen her und führt Hausreinigungen auf allen Ebenen durch. Ihre Workshops sind erdverbunden und transformierend auf tiefer Seelenebene. Ihre ruhige und sinnliche Stimme führt die Menschen zur völligen Entspannung, zur Befreiung und kann schmerzhafte Gedanken und Herzen beruhigen. Sie unterrichtet mit viel Hingabe vornehmlich in Wien Yoga und begleitet Menschen als Mentorin auf ihrem spirituellen Weg.