Zimmer in Yoga-WG frei:

Die Ausschreibung ist an alle Menschen gerichtet, die

  • danach brennen, die universelle Wahrheit hinter all dem materiellen Schein zu entdecken,
  • eine "möglichst" bewusste, gewaltfreie und naturnahe Lebensweise ein echtes Anliegen ist,
  • Nichtraucher sind,
  • in Gemeinschaftsbereichen ordentlich und sauber bleiben können,
  • WG-Erfahrung haben,
  • keine bzw. selten Tiere essen.

Was erwartet dich?

  • Du wohnst in einer 3er-Wg mit insgesamt 99m². Aktuell sind der Ganesha-Raum und der Hanuman-Raum frei. Der Saraswati-Raum ist nur bis 15. Jänner 2019 frei. Eine genaue Beschreibung der Zimmer findest du unten.

SARASWATI - Raum, 40m²:

  • EUR 430,00 Miete / Monat inkl. kostenloser Yogaunterricht
  • oder günstiger/kostenlos bei Mithilfe im Haus (Infos)
  • ab sofort bis längstens 20. Jänner 2019 zu haben !!!

Ausstattung:

  • 41m² Wohn-/Schlafzimmer, 4 Fenster, Zentralheizung, Panoramaofen
  • Kleine Gemeinschaftsküche inkl. Geschirr und Geschirrspüler, kleines Gemeinschaftsbad, Vorraum;
  • Strom & Betriebskosten inklusive
  • bei Bedarf teilmöbliert

Folgende Optionen stehen zur Verfügung:

  • 7H Mithilfe pro Woche: Dafür 50% Mieterlass. Miethöhe: EUR 215,00
  • Anmietung des Zimmers für EUR 430,00 und 2H Mithilfe pro Woche; die Miethöhe von €430 ist in der Salzburger Umgebung geschäftsüblich

HANUMAN - Raum, 15m²:

Erst wieder ab Jänner 2019 frei!

  • EUR 280,00 Miete / Monat inkl. kostenloser Yogaunterricht
  • oder günstiger/kostenlos im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung (Infos)

Ausstattung:

  • 15m² , 1 Dachfenster, Zentralheizung (s. Fotos)
  • Gemeinschaftsküche inkl. Geschirr und Geschirrspüler, Gemeinschaftsbad
  • Strom & Betriebskosten inklusive
  • Bett, Bettzeug, Regale

Folgende Optionen stehen zur Verfügung:

  1. Anmietung des Zimmers für EUR 280,00 und 2H Mithilfe pro Woche; zusätzlich kostenloser Yogaunterricht; Kaution: EUR 500,00
  2. Anmietung des Zimmers für EUR 140,00 (statt 268,00) und 6H Mithilfe pro Woche; Kaution: EUR 350,00
  3. Mietfreies Wohnen für 10H Karmayoga pro Woche. Keine Kaution.
  4. Mietfreies Wohnen, Monatliches Honorar EUR 125,00 für 13H Karmayoga pro Woche.
  5. Mietfreies Wohnen, Monatliches Honorar EUR 250,00 für 16H Karmayoga pro Woche. 
  6. Mittelfristig (wochen-/monatsweise) oder langfristig zu mieten

GANESHA - Raum, 22m²:

Vorerst belegt! Du kannst dich dennoch melden, da immer wieder Zimmer frei werden

  • EUR 360,00 Miete / Monat inkl. kostenloser Yogaunterricht
  • oder günstiger/kostenlos im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung (Infos)

Ausstattung & Leistung (Fotos siehe unten):

  • 22m²-Einzelzimmer auf 2 Etagen, 2 kleine Dachfenster, Zentralheizung, bei Bedarf möbliert mit einem Mietwert von € 360,00 / Monat (entfällt!)
  • Gemeinschaftsküche inkl. Geschirr und Geschirrspüler, Gemeinschaftsbad
  • Strom & Betriebskosten inklusive
  • kostenloser Yogaunterricht, kostenlose Teilnahme an internen Workshops; falls Platz frei ist
  • Bei geringfügiger Beschäftigung inkl. Unfallversicherung und Abgaben

Folgende Wohn-Optionen stehen zur Verfügung:

  1. Anmietung des Zimmers für EUR 360,00 und 2H Mithilfe pro Woche  (= Karmayoga), kostenloser Yogaunterricht; die Miethöhe von €360 ist in der Salzburger Umgebung geschäftsüblich; Kaution: EUR 600,00
  2. Anmietung des Zimmers für EUR 180,00 und 7H Mithilfe pro Woche (dafür 50% Mieterlass), kostenloser Yogaunterricht; Kaution: EUR 400,00
  3. Kostenloses Wohnen für 11H Mithilfe pro Woche + kostenloser Yogaunterricht (Mieterlass: EUR 360,00); Kaution: EUR 300,00
  4. Kostenloses Wohnen + Geringfügige Beschäftigung EUR 175,00 / Monat für 15H Mithilfe pro Woche; keine Kaution

Gemeinschaftsräume:

Haus und Umgebung:

Sonstiges:

  • Probezeit: 4 Wochen
  • Bewerbung an info@yoga-seekirchen.at bitte mit Lebenslauf, Foto, Motivation, Zertifikate, Referenzen etc
  • Du bist zertifizierter Yogalehrer und möchtest ganzheitliches Yoga nach Sivananda oder Yoga Vidya unterrichten? Dann kannst du im Rahmen deiner Karmayogazeit bei uns unterrichten und dir somit deine Unterrichtsroutine aufbauen bzw. erhalten.
  • Garten kann gemeinschaftlich benutzt und bebaut werden
  • Lage: stille Idylle, traumhafter Panoramablick, 3 Badeseen mit Auto innerhalb von 5-10 Minuten und die Stadt Salzburg in 20min erreichbar (mehr: Link)
  • Auf Grund der ländlichen Lage brauchst du ein Auto, insbesonderes im Winter! Die S-Bahn-Station Seekirchen und der nächste Supermarkt sind ca. 4km entfernt.
  • Da wir bereits 2 sture aber liebenswerte Hauskatzen haben, können wir leider keine Mieter mit eigenen Haustieren aufnehmen.
  • Jeder der 3 WG-Bewohner kann in Absprache mit den anderen WG-Bewohnern kurzfristig (0-2 Nächte) Besucher einladen, ohne dafür an den Vermieter Betriebskosten abgeben zu müssen. Nächtigungen ab 3 Nächte bitte mit dem Vermieter absprechen. Darüber hinaus haben die Besucher ab der dritten Nacht €10 Betriebskosten pro Tag und Besucher zu entrichten (ab der 3. Nacht innerhalb eines Monats).

 

Zur geringfügigen Beschäftigung: 

  • Wir bieten nur 1-2 WG-Bewohnern die Option einer geringfügigen Beschäftigung an. Es handelt sich hierbei nicht um einen Job im klassischen Sinne, sondern um die Möglichkeit, in einer spirituellen Gemeinschaft zu leben, zu lernen, zu wachsen und zu wirken, dabei aber versichert zu sein und für Grundbedürfnisse finanziell aufkommen zu können.
  • Den Abschluss einer freiwilligen Kranken- u. Pensionsversicherung unterstützen wir mit zusätzlichen EUR 30,00 / Monat, falls dein monatliches Einkommen (alle Einnahmequellen addiert) unter €600 liegt.
  • 5 Wochen pro Jahr Urlaub (kann durch freie Einteilungsmöglichkeit der Arbeitszeiten verlängert werden). 

 

Arten der Mithilfe bzw. Karmayoga-Tätigkeiten: 

  • Reinigung, Gartenarbeit, Hausbesorgungen (falls du Führerschein B besitzt), Renovierungsarbeiten, Reparaturen, etc. (je nach deinen Qualifikationen)
  • Zeiteinteilung relativ flexibel. Zu gewissen wichtigen Zeiten müsste allerdings deine Mithilfe gewährleistet sein, gelegentlich etwa vor und während der Yogastunden oder Seminare. Bei längerer Abwesenheit oder Ausfall der vereinbarten Mithilfe hat der Karmayogi rückwirkend die normale Mietgebühr für sein Zimmer zu entrichten (s. oben).
  • Unterrichten (falls du YogalehrerIn bist)
  • Falls wir Schwierigkeiten haben, genug Arbeit für die vereinbarten Stundenanzahl zu finden, besteht die Möglichkeit, die Arbeitszeiten zu reduzieren bei entsprechender Anpassung des Honorars - oder du kannst uns stattdessen auch in den Privaträumlichkeiten aushelfen (z.B. Reinigung, Besorgungen), was die Hausbewohner entlastet und somit auch dem Yogastudio zugute kommt.

WIR:

  • WG im 2.Stock: Amrta, Michael, gelegentlich auch Parvati
  • Im 1. Stock wohnen Stephan, Amba Bhavani und 2 Katzen
  • Bewohner siehe: Team

DU:

  • Alter: 25-55
  • NichtraucherIn
  • Du ernährst dich (zumindest im Haus) vegetarisch oder vegan (Warum uns das wichtig ist)
  • Du möchtest Dich persönlich weiterentwickeln und ein bewusstes Leben führen.
  • Du hast bereits WG-Erfahrung bzw. bist dir über die möglichen und oftmals nicht kalkulierbaren Vor- u. Nachteile einer sich wandelnden Wohngemeinschaft bewusst. 

Mehr zum WG-Leben:

Aktuell hat jeder Bewohner seinen eigenen Rhythmus. Eine freiwillige gemeinsame spirituelle Praxis gibt es daher nur im Rahmen unseres Kurs- u. Ausbildungsangebotes. Der Yogaraum, der außerhalb unseres Kursangebotes meistens frei steht, kann für die eigene spirituelle Praxis verwendet werden. Die gemeinsame Unternehmungen der Hausbewohner wie Essen, Spieleabende, Ausgehen, obliegen dem Engagement der Hausbewohner.

 

Der Yogaunterricht, der normalerweise €13 pro Einheit kostet, ist für Mieter und Karmayogis kostenlos (solange Platz frei ist). Ein Mieter bzw. Karmayogi, der diese Möglichkeit mehrmals pro Woche ausnutzt, kann sich also Kursgebühren in der Höhe von €100-150 pro Monat ersparen. 

 

 

Wer bereits in einen der Yoga Vidya Ashram als Karmayogi oder Sevaka gelebt hat und nun eine Wohnmöglichkeit sucht, durch die man einerseits in einem yogischen Kontext eingebettet ist, die aber andererseits genug Freiraum lässt, Jobs außerhalb des Yogazentrums nachzugehen, ist hier bei uns richtig. Es bleibt genügend Zeit, um weiteren Teilzeitjobs in der Salzburger Umgebung nachzugehen. Im Vergleich zu einem Yoga Vidya Ashram ist bei uns die Gemeinschaft aber sehr klein, still und es gibt keine gemeinsamen Veranstaltungen außerhalb der Kurse, Workshops und Ausbildungen. Es ist bei uns also relativ still. Wir sind aber offen für neue Ideen und Möglichkeiten.

Karmayoga (Mithilfe):

  • In den großen Yoga-Ashrams oder Klöster unterstützen Karmayogis den laufenden Betrieb in der Regel mit 36-40 Karmayogastunden pro Woche und können dafür alle Angebote des Ashrams nutzen, werden verpflegt und erhalten ein Bett im Mehrbettzimmer.
  • Yoga Vidya Seekirchen ist dagegen ein vergleichsweise sehr kleiner Yogabetrieb, bietet seinen Karmayogis ein Einzelzimmer und kostenlosen Yogaunterricht an, aber keine Verpflegung. Dafür ist die Anzahl der Mithilfestunden weit geringer.
  • Dem Karmayogi bleibt genug Zeit, um der eigenen Yogapraxis nachzugehen, das wunderschöne Salzburger Land und Salzkammergut zu erkunden oder etwaigen Teilzeit-Jobs nachzugehen. Jobbörsen: AMS, ÖH, Stadtamt (Die Umgebung Salzburg weist eine der niedrigsten Arbeitslosenquoten Europas auf.)
  • Ein Karmayogi in Yoga-Vidya Seekirchen kann an allen Yogastunden (Ausbildung ausgenommen) kostenlos teilnehmen, solange Platz frei ist. Auch bei einigen internen Workshops kann der Karmayogi kostenlos teilnehmen, sofern Platz ist und eine zusätzliche Person nicht die Qualität des Unterrichts herabsetzt. Der Karmayogi kann für seine eigene Praxis auch den Yogaraum benutzen, der außerhalb der Kurszeiten meistens frei steht. Der Raum ist auf Grund der stillen ländlichen Lage und positiven Energie ideal für die eigene Praxis.
  • Für die Verpflegung ist der Karmayogi selbst verantwortlich. Unter Umständen könnte der Karmayogi gelegentlich unser Auto ausleihen oder sich mit anderen Mietern absprechen. Gebrauchtwagenbörse: Link
  • Karmayoga trägt dazu bei, dass ein Yoga-Zentrum mit seinen spirituellen Aktivitäten erhalten bleibt und weiter gedeihen kann. Dadurch haben Karmayogis einen maßgeblichen Anteil an der Verbreitung des Yoga. Mehr über die Tradition des Karmayoga: Link
  • Karmayoga ist zudem eine Form der spirituellen Praxis, in der man während seiner Handlungen den Geist voll auf den Moment ausrichtet und das, was man tut, nicht bewertet. In dieser geistigen Einstellung verschwindet der Unterschied zwischen angenehmen und unangenehmen Tätigkeiten, zwischen Erfolg und Misserfolg. Das Glücks- und Zufriedenheitsgefühl wird dadurch enorm gestärkt, das Ego transzendiert, das Bewusstsein erweitert.