Yogalehrer/innen-Ausbildung in Salzburg

Integraler, Ganzheitlicher Yoga (423 UE)

Wo: Salzburg / Hannakstrasse 1

Wann: ab 14.01.2022

13 Monate, die Dein Leben prägen werden!

ab 14.01.2022 bis 12.02.2023

mit ca. 33 Wochen-Seminaren in der Gemeinschaftspraxis Hannakstr. 1

+ 3 Wochenenden im Zentrum Yoga Vidya Seekirchen 

2 Wochenenden im Ashram Yoga Vidya Allgäu (D)

+ 9 Intensiv-Tage im weltgrößten Ashram außerhalb Indiens in Bad-Meinberg (D)

bei Lockdown: Präsenz- u. Online-Unterricht

ab EUR 3768,00 bzw. EUR 314,00 / Monat

(Gebühr inkl. Übernachtung & vegane Verpflegung in den Ashrams)

Liebst du Yoga in all seinen Facetten genauso wie wir? Willst du Yoga als eine ganzheitliche Übungspraxis kennen lernen, die über die Körperarbeit hinaus deine gesamte Persönlichkeit weiterentwickelt und dir die Leichtigkeit des Seins lehrt? Spielst du mit dem Gedanken, Yogalehrer/in zu werden oder für dich selbst tiefer in das Yogauniversum einzutauchen? Dann nutze deine Chance und starte mit uns durch!

Allgemeines:

Die über 423 Unterrichtseinheiten und 13 Monate dauernde Yoga Vidya Ausbildung zählt zu den umfangreichsten Yogalehrer/innen-Grundausbildungen im deutschen Sprachraum und ist in Österreich einmalig. Sie wird mit einem international anerkannten 400 UE Zertifikat abgeschlossen (u.a. Yoga Alliance). 

 

Im Laufe dieser Ausbildung wirst du

  • deine Persönlichkeit weiterentwickeln, gelassener, selbstbewusster und fokussierter werden,
  • mehr über die Natur des Mensch-seins und die Spielregeln des Lebens erfahren,
  • die Grundlagen der universellen Yoga- u. Meditationslehre praktisch, theoretisch und intuitiv verstehen und umsetzen lernen, 
  • ausreichend Unterrichtspraxis ansammeln, um ganzheitliches Yoga kompetent vermitteln zu können,
  • dir optimale Grundlagen für sämtliche Weiterbildungen im Yoga-, Coaching- u. Therapiebereich aneignen,
  • und dies alles in einer motivierenden Gemeinschaft von Gleichgesinnten.

Die Absolvierung unserer Yogalehrer/innen-Ausbildung eröffnet dir dutzende Weiterbildungsmöglichkeiten im Yoga Vidya Verband, dem größten Yoga-Ausbildungsanbieter im deutschen Sprachraum.

Wichtigste Eckdaten:

Die Dauer und zeitlichen Abstände zwischen den Ausbildungsteilen lassen genug Spielraum, um das Wissen zu verinnerlichen und in die Praxis umzusetzen. 

  • ca. 33 Ausbildungsseminare in Salzburg Nord, Hannakstrasse 1: Freitags 15:30-19:00 Uhr oder 16:00-19:30 Uhr (die üblichen Ferienzeiten werden eingehalten); Sollten alle Teilnehmer/innen mobil sein, könnten im Einverständnis aller die Seminare auch im Yoga Vidya Zentrum Seekirchen stattfinden!
  • 5 Intensiv-Wochenenden (Freitag Nachmittag - Sonntag Mittag)3 Wochenenden im Yoga Vidya Center Seekirchen (Gebühren inkl. veganer Verpflegung) sowie 2 Wochenenden im Yoga Vidya Ashram Allgäu (Gebühren inkl. Übernachtung & veganer Verpflegung); für die Anfahrt haben sich bisher immer Fahrgemeinschaften unter den Teilnehmern/innen gebildet; ansonsten Abholung vom Bahnhof;
  • 9 Intensiv-Tage im Yoga Vidya Ashram Bad Meinberg, dem weltgrößten Yogaashram außerhalb Indiens (Gebühren inkl. Übernachtung & veganer Verpflegung); Anreise per Fahrgemeinschaft oder Zugfahrt;
  • Gebühr: ab EUR 3768,00 (12 Monatsraten möglich); Anzahlung für Fixplatz: EUR 478,00
  • Rabatte: Die Ausbildungsteilnehmer/innen erhalten 40% Ermäßigung für alle Yogakurse in Yoga Vidya Seekirchen sowie 20% Ermäßigung für alle Seminare in den Yoga Vidya Ashrams
  • Bildungskarenz bei manchen Arbeitgebern möglich (Infos siehe unten)
  • Lehrende: Siehe unten!
  • Bei Lockdown: Die Ausbildung findet grundsätzlich in Präsenz statt. Sollte während der Ausbildungsphase ein Lockdown verhängt werden, darf die Ausbildung aus jetziger Sicht rechtlich weiterhin in Präsenz stattfinden. Während bei den letzten Lockdowns etwa staatliche Ausbildungsanbieter geschlossen waren, ermöglichten viele private Anbieter weiter Präsenzunterricht, unter Einhaltung der Regeln. Sollte seitens der Teilnehmer/innen der Wunsch bestehen, zeitweise auf Online umzusteigen oder gleichzeitig sowohl Präsenz- als auch Onlineunterricht anzubieten, werden wir diesem Wunsch selbstverständlich nachkommen.  

Termine:

  • Kostenlose Info-Seminare: 18.09.2021 (10-12 Uhr) im Yoga Vidya Zentrum Seekirchen, 25.09. (10-12 Uhr) in Linz, 22.10. (18-20 Uhr) in Seekirchen, 27.11. (10-12 Uhr) in Linz, 04.12. (10-12 Uhr) in Seekirchen; Persönliches Infogespräch jederzeit möglich (via Telefon +4369912243850, Zoom oder in Seekirchen). Voranmeldung notwendig. 
  • Sofern Du noch keine Erfahrungen mit der Yoga Vidya bzw. Sivananda-Tradition gesammelt hast, empfehlen wir Dir, noch vor Fixanmeldung zumindest eine unserer Yogastunden zu besuchen! Voranmeldung notwendig.
  • Beginn der Ausbildung: 14.01.2022, Ende: 12.02.2023
  • ca. 33 Seminare á 3,5 Stunden in Salzburg Stadt, Gemeinschaftspraxis Hannakstr.1 (Bushaltestelle gleich daneben; S-Bahn Salzburg-Sam ein paar Gehminuten entfernt); Achtung! Die Lage des Gebäudes trügt: Der Raum ist schön, die Terrasse des Yogaraumes bietet ein herrliches Bergpanorama über den Dächern der Stadt. Alternative Location: Yoga Vidya Seekirchen, NUR sofern alle Teilnehmer/innen mobil sind.
  • 1. Wochenende: 11.03. - 13.03.2022 in Yoga Vidya Seekirchen 
  • 2. Wochenende: 29.04. - 01.05.2022 in Yoga Vidya Seekirchen
  • 4. Wochenende: 23.09. - 25.09.2022 in Yoga Vidya Seekirchen
  • 5. Wochenende: 18.11. - 20.11.2022 im Yoga-Ashram Allgäu
im Garten von Yoga Vidya Seekirchen
im Garten von Yoga Vidya Seekirchen

Gebühr:

Die Höhe des Energieausgleiches staffelt sich nach der Zimmerkategorie, die du für die Aufenthalte in Yoga Vidya Bad Meinberg und Yoga Vidya Allgäu wählst. Du kannst den vollen Betrag oder in 12 Monatsraten bezahlen: 

  • EUR 3768,00 (bei Ratenzahlung: 12 x EUR 298,00 + 2 x EUR 96,00) für Schlafsaal (mit 6-12 Betten) oder Zelt-/ Campingplatz in Bad Meinberg und Mehrbettzimmer im Allgäu (3-6 Betten)
  • EUR 3888,00 (Ratenzahlung: 12 x EUR 308,00 + 2 x EUR 96,00) für Mehrbettzimmer (mit 3-4 Betten) in Bad Meinberg und Mehrbettzimmer im Allgäu (3-6 Betten)
  • EUR 4098,00 (Ratenzahlung: 12 x EUR 321,00 + 2 x EUR 123,00) für Doppelzimmer in Bad Meinberg und Allgäu
  • EUR 4312,00 (Ratenzahlung: 12 x EUR 334,00 + 2 x EUR 152,00) für Einzelzimmer in Bad Meinberg und Allgäu

 

In diesen Beiträgen sind enthalten:

  • Ausbildungsseminare in der Hannakstraße 1, ohne Verpflegung
  • 3 Intensiv-Wochenenden in Seekirchen (inkl. veganer Verpflegung)
  • 2 Intensiv-Wochenenden im Ashram Yoga Vidya Allgäu (inkl. Übernachtung & veganer Verpflegung)
  • 9 Intensiv-Tage im Ashram Yoga Vidya Bad Meinberg (inkl. Übernachtung & veganer Verpflegung)
  • Handouts, Yogalehrer-Handbuch
  • Lehrer-Honorare, Spesen, Steuern

 

Anmeldung:

  • Einen Fixplatz erhältst du erst nach Besuch eines Infoseminars oder persönlichen Gespräches, nach erfolgter Anzahlung von EUR 478,00 sowie rechtsgültiger Übergabe des unterzeichneten Anmeldebogens.

 

Zusätzliche Ermäßigungen während der Ausbildungszeit:

  • 40% Ermäßigung auf unsere Yogakurse. Sollte die Ausbildung vorzeitig storniert werden, wird die Ermäßigung rückwirkend neu berechnet. 
  • 20% Ermäßigung auf interne Workshops (also Workshops, die von Yoga Vidya Seekirchen Lehrern geleitet werden)
  • Gegen Karmayoga, d.h. Mithilfe im Haus Yoga Vidya Seekirchen ist eine Reduzierung der Gebühr denkbar. Dazu zählen Gartenarbeit, Hausmeisterarbeiten, Bauarbeiten, Steuerberatung, Reinigung.

 

Stornierung:

  • Stornierungen bis zum 15. Kalendertag vor Ausbildungsbeginn sind kostenfrei.
  • Stornierungen ab dem 14. Kalendertag vor Ausbildungsbeginn: 25 % der Gebühr. Dies gilt auch im Fall vereinbarter Teilzahlungen.
  • Stornierungen ab Beginn der Ausbildung bis einschließlich der 5. Ausbildungswoche: 25% der Ausbildungsgebühr. Dies gilt auch im Fall vereinbarter Teilzahlungen. [Anmerkung: Bei den meisten Ausbildungsanbietern beträgt die Stornogebühr ab 1.Tag der Ausbildung 100%].
  • Stornierungen bis einschließlich 11. Ausbildungswoche): 40% der Ausbildungsgebühr. Dies gilt auch im Fall vereinbarter Teilzahlungen. 
  • Stornierungen nach der 11. Ausbildungswoche: 80% der Ausbildungsgebühr. Dies gilt auch im Fall vereinbarter Teilzahlungen. 
  • Sollte die Gesamtgebühr bereits beglichen worden sein, wird im Falle einer vorzeitigen Stornierung die zu viel beglichene Gebühr aliquot ersetzt.
  • Die Stornogebühr bei einem vorzeitigen Ausstieg wird erlassen, wenn ein geeigneter Ersatzteilnehmer vermittelt wird. Dies ist aber nur in den ersten 4 Ausbildungswochen möglich.
  • Die Stornogebühr kann nicht erlassen werden, egal aus welchen Gründen die Ausbildung abgebrochen wird. Die Stornogebühr wird aber auf eine zukünftige bei Yoga Vidya Seekirchen erfolgreich absolvierte Ausbildung rückwirkend gut geschrieben. Nicht auf andere Personen übertragbar!
  • 50% der beglichenen Stornogebühr kann innerhalb der nächsten 24 Monate ab Stornierungstermin als Gutschrift auf unsere stattfindenden Yogakurse oder Ausbildungen verwendet werden. Diese Gutschrift ist nicht auf andere Personen übertragbar! BSP: Deine Stornierungsgebühr beträgt €1000. Davon werden dir €500 auf unsere Kurse gutgeschrieben.

Gebührenvergleich zu anderen Ausbildungsanbietern:

  • Teil der Yoga Vidya Philosophie ist es, Yoga möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen, weshalb Yoga Vidya seit seiner Gründungszeit im Jahr 1992 sich zu den günstigsten und erfolgreichsten Ausbildungsanbietern im deutschen Sprachraum entwickelt hat. Das führt bei der Ausbildungs-Qualität keinesfalls zu Abstrichen, weil die Ausbildungsleiter/innen Qualitätskontrollen unterzogen werden.
  • Neben dem integralen Yoga, in dem der körperliche, mentale und spirituelle Aspekt der Yogalehre gleichwertig koexistieren, bilden die Aufenthalte in Yoga-Ashrams absolute Alleinstellungsmerkmale unserer Ausbildung. Während die 33 wöchentlich stattfindenden Freitagsseminare in Salzburg oder Seekirchen für den sukzessiven Aufbau des Wissens und der Yogapraxis ideal sind, führen die Ashram-Aufenthalte auf Grund ihrer Entkopplung vom Alltagsleben zu besonders tiefgehenden Erlebnissen und energetischen Erfahrungen. 
  • Die durchschnittlichen Gebühren andere Yogalehrer-Ausbildungs-Anbieter kommen bei 200 UE Ausbildungen auf € 2700-3200 bzw. bei 300 UE Ausbildungen auf € 3600 oder mehr, ohne Übernachtung und Verpflegung. 

Inhaltliches:

Yogalehrer/in - eine verantwortungsvolle Aufgabe:

Wichtig ist nicht bloß der Aufbau eines intellektuellen, sondern auch eines intuitiven Verständnisses der Grundlagen der Yogalehre. Ganz automatisch werden die in der Ausbildung gewonnenen Erkenntnisse schrittweise in das eigene Alltagsleben übertragen. Von den gewonnenen Erfahrungen können die Schüler/innen nur profitieren.

 

Ein/e Yogalehrer/in benötigt für diese Aufgabe eine solide eigene Yoga-Praxis und erprobte Unterrichts- u. Korrekturtechniken, für deren Aufbau unsere Ausbildungsform optimal ist. 

 

Yoga zu unterrichten ist eine erfüllende und verantwortungsvolle Aufgabe, ein Segen sowohl für die Schüler/innen als auch für den/die Lehrer/in.

 

Was heißt Yoga Vidya?

"Vidya" (Sanskrit: विद्या vidyā f.) bedeutet Wissen, Weisheit, Erkenntnis, Bewusstheit. Wir nennen uns Yoga Vidya, weil wir die Weisheit, das Wissen des Yoga in allen Aspekten weitergeben möchten. Das schließt sowohl die praktischen, körperlichen, geistigen und spirituellen Übungen mit ein wie auch Kenntnisse, die dir ein besseres Bewusstsein und Handwerk im Umgang mit dir selbst und den alltäglichen Herausforderungen vermitteln.

 

Man unterscheidet zwischen "Apara-Vidya", der niederen Erkenntnis, die durch intellektuelles Studium erlangt wird, und "Para-Vidya" oder "Brahma-Vidya", höhere Erkenntnis, die für eine eigene intuitive, spirituelle Erfahrung des Höchsten steht.

 

 

"Apara-Vidya" heißt, dass du dich z.B. für eine gute Handlung entscheiden musst, weil dir dein Intellekt sagt, dass dies richtig wäre. Hier befindest du dich noch im Lernprozess. Durch regelmäßige Übung und Hingabe wird "Apara-Vidya" zu "Para-Vidya": Die richtige Handlung geschieht aus dir selbst heraus, ohne nachzudenken. Sie ist so selbstverständlich geworden wie das Atmen. Regelmäßige Yogapraxis und Yoga-Ausbildungen führen dich schrittweise zu "Para-Vidya".

 

HIER findest du mehr Informationen über Yoga Vidya.

Unsere Ausbildungsthemen:

Die Ausbildung zum/r Yogalehrer/in ist in 8 Themenblöcke aufgeteilt:

  1. Philosophie und Ziel des Yoga
  2. Hatha Yoga allgemein
  3. Tantra und Kundalini Yoga - Yoga der Energie
  4. Raja Yoga - Mentales Training und Meditation
  5. Karma Yoga - Yoga der Tat
  6. Bhakti Yoga - Yoga der Hingabe
  7. Jnana Yoga - Der Yoga des Wissens
  8. Yoga Unterrichtsmethodik

 

Diese Themenblöcke basieren auf den Methoden des Integralen Yoga von Swami Sivananda, die von seinem Schüler Swami Vishnudevananda und Yoga Vidya erweitert und an die Bedürfnisse von heute angepasst wurden.

 

Sivananda, ursprünglich Arzt, hat den Yoga nicht neu erfunden, aber die über tausende von Jahren entwickelte Weisheitslehre des Yoga in ein für das normale Volk nachvollziehbares System gegossen. Sivananda, der über 200 Bücher verfasst hat, zählt zu den bedeutendsten Yogameistern der Neuzeit.

 

Die 6 Yoga Wege bilden die Grundsäulen des Integralen Yoga. Der im Westen dominierende und zugleich jüngste Weg ist Hatha Yoga, der Yoga des Körpers. Der wiederum hat sich aus dem Raja Yoga entwickelt, dem Yoga der Geisteskontrolle. Karma Yoga, der Weg des Handelns, lehrt uns, bewusst und wertfrei zu wirken. Kundalini Yoga ist der Yoga der Energie, Bhakti Yoga der Weg der Hingabe und Jnana Yoga ist der Weg des Wissens.

 

Du wirst in unserer Ausbildung also nicht nur erlernen, Asanas, Meditationen und Entspannungen korrekt anzuleiten, sondern du lernst im weiteren Sinne die Grundlagen eines auf die Yogalehre basierenden Coaching-Systems, welches dich selbst und deine Schüler über die Körperübung hinaus in nahezu allen Lebenslagen unterstützen kann.

 

Klassisches Beispiel aus dem Unterrichtsalltag eines integralen Yogalehrers: Ein Yogaschüler kommt primär wegen Rückenproblemen in deinen Unterricht. Hatha Yoga, der Yoga des Körpers, wird zunächst dominieren. Mit der Zeit stellt sich heraus, dass die Hauptursache der Rückenbeschwerden Stress oder Sorgen sind, die zu einem körperlichen und hormonellen Ungleichgewicht und in weiterer Folge Rückenschmerzen führen. Nun kann z.B. die Lehre des Raja Yoga dir dabei helfen, deinen Schüler behutsam zu einem bewussteren Umgang mit Stress und Sorgen zu verhelfen. Hier wirksame Konzepte aus dem Raja Yoga, die du in unserer Ausbildung erlernst, sind etwa das Anpassungsprinzip, Wissen über die Zustände des Geistes, Stressmanagement, Meditationstechniken. Karma Yoga hingegen kann deinen Schüler zu einem bewussteren Umgang mit den alltäglichen Handlungen und Bhakti Yoga zu mehr Lebensvertrauen führen. Jnana Yoga wiederum verhilft deinem Schüler zu einem höheren Bewusstsein über die Spielregeln des Lebens.

 

HIER findest du diverse Hatha Yoga Stunden (Mittelstufe) im Yoga Vidya Stil. Jede/r Lehrer/in ist natürlich einzigartig. Aber die Videos werden dir ein Gefühl für den Aufbau vermitteln.

Voraussetzungen für deine Teilnahme:

Yoga-Erfahrungen sind selbstverständlich von Vorteil. Die Ausbildung kann aber auch von Yoga-Anfängern/innen begonnen werden, denn in den ersten Ausbildungsmonaten werden theoretische Grundlagen vermittelt und anfangs überfordernden Körperübungen können ausgesetzt werden.

 

Dein Alter und deine Flexibilität sind grundsätzlich nebensächlich! Theoretisch ist es möglich, dass ein im Rollstuhl sitzender Yogalehrer die Yogalehre wirksamer vermitteln kann als ein Yogalehrer, der seine Beine dreimal um den eigenen Hals wickeln kann. Was also primär zählt sind deine Hingabe und dein Wille, dich über die universelle Yogalehre weiter zu entwickeln.  

Zur Zielgruppe der Ausbildung zählen ...

  • alle, die über die intensive Yoga-Praxis und die umfassende Yogalehre an der Weiterentwicklung ihrer Persönlichkeit arbeiten, selbstbewusster, gelassener, zufriedener, konzentrierter und disziplinierter werden möchten;
  • alle, die ihre Gesundheit erhalten und etwaige Heilungsprozesse unterstützen möchten;
  • alle, die die Spielregeln des Lebens aus dem Blickwinkel der universellen Yogalehre verstehen und anwenden lernen möchten;
  • alle, die nach Antworten auf die Fragen des Lebens suchen;
  • alle, die ihre Menschenkenntnisse erweitern möchten;
  • alle, die Yoga vermitteln möchten;
  • alle, die sich berufsbegleitend oder während einer Baby- oder Bildungskarenz weiterbilden möchten;
  • alle, die bereits im Gesundheitsbereich tätig sind und darin die Gesundheits- u. Weisheitslehre des Yoga integrieren möchten;
  • alle Eltern und Lehrer, die die universelle Weisheitslehre des Yoga im Erziehungs- und Unterrichtsprozess integrieren möchten.

Motive für Ausbildung:

Wenn du etwas lernen willst, lese darüber.

Wenn du etwas verstehen willst, schreib es auf. 

Wenn du etwas meistern willst, lehre es anderen.

 

Die Ausbildung ist umfassend, praxisorientiert, beeinflusst systematisch die Weiterentwicklung deiner gesamten Persönlichkeit und verbessert deine Menschenkenntnisse. Die Ausbildung lässt genug Spielraum, um das theoretisch erlernte Wissen zu verinnerlichen, intuitiv zu verstehen und in die Praxis umzusetzen - deinem Lerneifer freilich vorausgesetzt. Die Ausbildung kann auch als ein an die Yogalehre geknüpftes Coaching-System verstanden werden, das deine Persönlichkeit, dein Privat- u. Berufsleben positiv beeinflussen kann.

 

Ausbildungsthemen: Link 

Yoga Vidya Weiterbildungen:

Die Yogalehre, deren Schriften in Quantität die Werke der griechischen Antike überragen und in Qualität ebenbürtig sind, kann mehrere Leben lang studiert werden. Je mehr sich der Suchende damit befasst, ob nun in körperlicher, energetischer, geistiger und/oder seelischer Hinsicht, desto mehr öffnet sich dem Praktizierenden das Tor zu diesem unendlich umfassend und doch so klar und einfach wirkenden Weisheitsuniversum, welches für alle Sinnfragen des Lebens Antworten anzubieten scheint. Diese leuchtende Weite wird den meisten Praktizierenden meist aber erst nach einer längerfristigen, von kompetenten Lehrern angeleiteten Beschäftigung mit dieser universellen Lehre bewusst - wenn überhaupt.

 

Darin liegt der Grund für die mit 723 Unterrichtseinheiten in Österreich beispiellose Umfassenheit unserer Ausbildung. Und selbst diese 2-jährige Ausbildung kann für jene Yogalehrer/innen, die mehr als nur Asanas ansagen oder einen Kopfstand beherrschen lernen, die wirklich in die Tiefen dieses Yogauniversums und somit in die Tiefen des eigenen Lebenssinns eintauchen möchten, nur der Anfang einer äußerst erkenntnisreichen und spannenden Lehrreise bedeuten. 

 

Für diese Reisenden bietet Yoga Vidya e.V., mittlerweile der größte Yogaausbildungs-Anbieter Europas, viele Weiterbildungsmöglichkeiten. Hier eine kleine Auswahl von Weiterbildungen, die vorwiegend von Yoga Vidya Lehrerausbildungs-Absolventen besucht werden:

Transformationsprozesse während der YLA

Wer intensiv und harmonisch Yoga praktiziert, wird tendenziell unbeschwerter, geistesgegenwärtiger und entwickelt eine positivere Lebenseinstellung. Besonders stark sind die Effekte bei Anfängern. Wissenschaftler der Universität Witten/Herdecke um Prof. Dr. med. Arndt Büssing haben 160 Teilnehmer einer Yogalehrerausbildung begleitet und deren Entwicklung während der ersten sechs Monate beobachtet und ausgewertet. Laut der Studie verbessert die intensive Yogapraxis insbesondere die „Innere Leichtigkeit“ (emotionale Unbeschwertheit) und die Achtsamkeit. Die psychische Gesundheit nimmt ebenfalls zu, die Grundstimmung wird positiver. Weniger erfahrene, aber engagierte Teilnehmer profitieren am stärksten von der Yogalehrerausbildung.

im Surya Raum von Yoga Vidya Seekirchen
im Surya Raum von Yoga Vidya Seekirchen

Warum eine Ausbildung bei Yoga Vidya?

Allgemeines über den Ausbildungs-Markt:

 

Der Markt der Yogalehrer/innen-Ausbildungen ist sehr unübersichtlich und Qualität ist ein dehnbarer Begriff. Es gibt einerseits Institute, die eine Balance zwischen den körperlichen, geistigen und spirituellen Aspekten des Yoga suchen. Andererseits gibt es auch zahlreiche Institute, die in ihren Ausbildungen einen körperorientierten Yoga lehren, unter teilweiser oder kompletter Aussparung der geistigen und spirituellen Aspekte des Yoga.

 

Es gibt umfangreiche Ausbildungen, die sich über 1-2 Jahre erstrecken und kompakte Wochenend-Ausbildungen ab 200 UE. Hier macht die Unterteilung der ausgeschriebenen Unterrichtseinheiten den Unterschied: Kurze intensive Ausbildungen (etwa in Form von Intensiv-Wochen oder Intensiv-Wochenenden) haben aus pädagogischer Sicht eine weniger tief gehende Wirkung als Ausbildungen, die sich über längere Zeitspannen erstrecken und eine regelmäßige und wöchentliche Routine aufbauen und beibehalten. 

 

Viele Yogalehrer-Aspiranten/innen suchen Ausbildungen in Asien. Hier solltest du dich zuerst fragen, ob für dich die äußere Reise im Vordergrund steht (in diesem Fall bietet sich Indien als Ursprungsland des Yoga an), oder ob es für dich wichtiger ist, in die Tiefen des Yoga in Vereinbarkeit mit deinem Alltag einzutauchen. Wenn du gut recherchierst, besteht die Möglichkeit, in Asien ein Yoga-Institut zu finden, das kompetent jene Yoga-Tradition lehrt, die deinem persönlichen Suchprofil entspricht. Bei den im Internet zu findenden Feedbacks solltest du dabei den Fokus auf Absolventenkommentare legen, die Rückschlüsse auf die Qualität der Ausbildung zulassen könnten. Auch der Fun-Faktor ist natürlich wichtig, sagt aber oft nichts über die Qualität und Tiefenwirkung der Ausbildung aus. 

 

Grundsätzlich solltest du ein Institut wählen, das über eine reichhaltige Tradition und erfahrene Lehrerinnen und Lehrer verfügt, denn besonders in Asien gibt es kaum bis keine nennenswerten Qualitätskontrollen. Aufgepasst auf sprachliche Hürden: Wenn man Pech hat, bekommt man selbst in einem traditionsreichen Institut in Asien einen Ausbildungsleiter, dessen englischer Akzent schwer verständlich ist. Das trägt bei den tiefgehenden, philosophischen Anteilen der Ausbildung nicht zum leichteren Verständnis bei.

 

Institute, die über keine reichhaltige Tradition oder Referenzen verfügen, sind eher kritisch zu sehen, da es externe Qualitätskontrollen gibt: Der finanzielle Ertrag für asiatische Ausbildungsanbieter, die meistens westliche Preise verlangen, ist oft enorm. Dementsprechend wachsen Ausbildungszentren unkontrolliert aus dem Boden, die mit schönen Bildern und vielversprechenden Texten unbedarfte westliche Yogainteressierte anlocken. Die Gefahr, hier Geld in den Sand zu setzen, ist besonders hoch.  

 

Welche Ausbildungsform sollst du wählen?

 

Wichtig ist, dass du dir sehr gut überlegst, warum du eigentlich eine Yogalehrer/innen-Ausbildung belegen möchtest. Suchst du nur eine Abwechslung zum beruflichen Alltag, oder willst du wirklich in die Tiefe gehen und selbstverantwortlich an dir arbeiten? Suchst du die Balance zwischen den körperlichen, geistigen und spirituellen Aspekten des Yoga oder soll deine Ausbildung den Schwerpunkt auf die körperlichen Aspekte legen? Die Antworten auf diese Fragen können dir helfen, die für dich richtige Ausbildungsform zu wählen.

Bildungskarenz & Bildungsscheck

Zwei unserer aktuellen Teilnehmer/innen haben für unsere Yogalehrer/innen-Ausbildung von ihren Arbeitgebern und dem AMS eine 1-jährige Bildungskarenz erhalten. Mit 723 UE und dem dazugehörigen Lern- und Praxisaufwand erfüllt unsere Ausbildung alle nötigen Rahmenbedingungen für eine 1-jährige Bildungskarenz! Du brauchst nur die Zusage deiner Arbeitgeberin bzw. deines Arbeitgebers.

 

Der Antrag erfolgt in folgenden Schritten:

  • Du musst vor der Bildungskarenz bei deiner Arbeitgeberin bzw. deinem Arbeitgeber für mindestens 199 Arbeitstage angestellt gewesen sein und du hast in den letzten 4 Jahren keine Bildungskarenz erhalten.
  • Informiere dich bei deiner Arbeitgeberin bzw. deinem Arbeitgeber, ob eine Bildungskarenz für mind. 2 Monate bis max. 1 Jahr theoretisch möglich wäre. Versuche entsprechend zu argumentieren! Du kannst dich auf deine bisherigen Leistungen für das Unternehmen berufen. Vielleicht kann das Unternehmen sogar von deiner Ausbildung profitieren, indem du im Rahmen der internen Gesundheitsvorsorge im Unternehmen (Business-)Yoga anbieten wirst. 
  • Für die Anfrage  bei deiner Arbeitgeberin bzw. deinem Arbeitgeber und für den Antrag beim AMS (die Antragstellung ist frühestens 3 Wochen vor Beginn der Bildungskarenz möglich!) brauchst du von uns eine detaillierte Auflistung des Ausbildungsaufwandes.
  • Mehr Infos: Arbeiterkammer, Land Salzburg
  • Förderansuchen: Land Salzburg

 

Weitere Fördermöglichkeiten:

 

Die Förderungskriterien sind in jedem Bundesland verschieden. Yoga Vidya Seekirchen kann dazu keine konkrete Auskunft erteilen. Bitte erkundige dich bei den betreffenden Stellen im vorhinein, ob du einen Förderungsanspruch hast.

Ausbildungsleiter/in:

AMRTA ALEX KABISCH

Leitet die meisten Freitagsseminare.

Amṛta (Video, Audio), die viele Jahre in der Kinder-, Jugend- und Familienarbeit tätig war, ist begeisterte Yogalehrer-Ausbildnerin, Yogalehrerin, Ayurveda-Gesundheitsberaterin, Meditationskursleiterin, Faszientrainerin, Mantrayogalehrerin, Entspannungskursleiterin, und Chakralehrerin. Sie hat 4 Jahre in den Yoga-Vidya Ashrams (Seminarhäusern) im Allgäu und in Nordrhein-Westfalen gelebt, gelernt & gelehrt. 

Im Yogaunterricht legt sie Wert auf zugleich fordernde als auch meditative Stunden, die dich dein Potenzial erspüren lassen und dir die heilsame Wirkung der Yogapraxis näher bringen. 

 

STEPHAN MARIA KARL, MA

Leitet einige Freitagsseminare sowie assistiert während der Intensiv-Wochenenden. 

Stephan (40 J.), der am Mozarteum klassische Komposition & Dirigieren studiert hat und aktuell an einer Dissertation arbeitet, widmet sich seit mehreren Jahren hauptberuflich dem Yoga.

Er ist Yogalehrer (BYV), Yogatherapeut (Arsha Yoga Gurukulam India), Meditationskursleiter, Business- u. Yin Yoga Lehrer sowie Systemischer Coach (i.A.).

Gastdozenten/in:

RADHARANI BIRKNER

Radharani ist Yoga Vidya Acharya und Yogalehrerin seit 2002. Sie war lange Jahre in Retreats u.a. in Afrika und Asien und ist eng verbunden mit Meistern und Meisterinnen der vedantischen Tradition. Diese intensiven Begegnungen und tiefen Erfahrungen fließen in ihren Unterricht ein, in dem sie dich mit liebevoller Achtsamkeit, klarer Präsenz und Leichtigkeit auf deinem Weg begleitet.

 

Homepage: www.anja-birkner.de

MARION REINITZHUBER, Dr. Med. Univ. 

Marion leitet die Anatomie-Blöcke. Sie ist Fachärztin für Humanmedizin, Physikalische Medizin und Rehabilitation, Akupunkteurin, Yogatherapeutin, Yogalehrerin und Gründerin von Medizin und Yoga. Sie ist hauptberuflich in ihrer eigenen Praxis in Salzburg tätig. Im Rahmen ihrer Arbeit als Fachärztin integriert sie die therapeutischen Möglichkeiten des ganzheitlichen Yoga. 

ANITA PARVATI DEVI BRANDELIK

Parvati leitet die Themenblöcke "Yoga in der Schwangerschaft".

Parvati ist Yogalehrerin (BYV), Mama-Baby-Yogalehrerin (Wiener Yogaschule), Versicherungskauffrau und Vollzeit-Mama. Durch ihre Naturverbundenheit hält sie sich gerne im Gemüsegarten auf, sammelt Kräuter für Tees und selbstgemixte Salben. Mit Liebe, Hingabe und Gitarrenbegleitung werden ihre Yogastunden bereichert. "Yoga ist für mich der Weg zu mir selbst - zurück zum Ursprünglichem, zur Quelle der inneren Kraft. Meistens beginnt man irgendwo zu suchen, ist überall und nirgendwo, dabei reicht ein Blick nach innen schon aus."

HEIDI AMBA BHAVANI
Wird einen Ausbildungsabend zum Thema Yoga für Senioren leiten.
Zu Beginn ihrer Pension war sie 6 Jahre Mitarbeiterin und Yogalehrerin im Yoga Vidya Ashram Westerwald. In dieser Zeit hat sie 14 Yoga-Zertifikate absolviert (BYV). U.a. ist sie Entspannungs-, Rückenyoga- und Atemkurslehrerin, Leiterin für Autogenes Training und Klangschalentherapeutin.

 

 

Änderungen im Dozententeam vorbehalten!

Yoga Vidya Gemeinschaft

Yoga Vidya Seekirchen bietet in Kooperation mit Yoga Vidya e.V. die 2-jährige Yogalehrer-Ausbildung an. 

 

Yoga Vidya e.V. ist Europas führendes Yogalehrer/innen Ausbildungszentrum. Als Yoga Vidya Lehrer wirst du aktives Mitglied der Yoga Vidya Familie, der größten funktionierenden Yoga-Gemeinschaft Europas, die dich auf deinem weiteren Entwicklungsweg inspirieren, motivieren und unterstützen wird.

 

Abgesehen von den hunderten Weiterbildungsmöglichkeiten, die Yoga Vidya mittlerweile anbietet, kannst du jederzeit in einen der 4 Yoga Vidya Seminarhäuser kurz- oder langfristig leben und praktizieren, entweder als Seminargast, MitarbeiterIn (Karmayogi) oder als Sevaka: Infos 

Vegetarismus / Veganismus, Rauchen

Die regelmäßige Yogapraxis führt nicht nur zu einem bewussteren und liebevolleren Umgang mit sich selbst, sondern auch mit seinen Mitlebewesen, also Menschen, Tiere und Natur. Dies führt bei den meisten Yogis früher oder später automatisch zu einer vegetarischen oder veganen Ernährungsweise. Hier findest Du weitere Informationen: Link

 

Wir empfehlen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, ab der zweiten Ausbildungshälfte  gänzlich auf Fleisch und Fisch zu verzichten. Dies hat nicht nur die bekannten ethischen, sondern auch gesundheitliche und energetische Gründe.

 

Wenn du an der Teilnahme einer Yogalehrer-Ausbildung interessiert bist, daran aber zweifelst, dass du in absehbarer Zeit die Kraft für eine veg. Ernährungsweise finden wirst, mache dir keine Sorgen! Im Zuge deiner Ausbildung wirst du dich verändern, innerlich stärker, selbstbewusster, offener und empathischer werden. 

 

Selbiges gilt auch für das Rauchen: Bist du süchtig, wird sich die Sucht aller Voraussicht nach im Laufe der Ausbildung auflösen. Warum? Weil du innerlich stärker und entspannter wirst - deinem Lerneifer natürlich vorausgesetzt. Du schaffst das!

 

FAQ (Fragen und Antworten):

Wie ist ein einzelnes Wochen-Seminar der YLA aufgebaut?

  • Die Struktur hängt vom Themenschwerpunkt ab. Meistens beginnen wir mit Mantren und anschließender Meditation. Darauf folgt in unterschiedlicher Reihenfolge der Theorie- u. Praxisteil. Der Theorieteil dauert zw. 50-120 Minuten, der Praxisteil zw. 50-120 Minuten. Im Praxisteil, der aus Pranayamas, Mudras, Bandhas, Asanas und Entspannung besteht, werden die Übungen oft detailliert erklärt, den TN Raum für das Üben der Korrekturen und Ansagen gegen, was zur Verkürzung der eigentlichen Praxis führen kann. Den Teilnehmer/innen wird daher empfehlen, regelmäßig Hatha Yoga Kurse zu besuchen.

Wie fordernd ist die Ausbildung?

  • Wie bei einer jeden Ausbildung hängt das ganz von deinen Vorerfahrungen, deiner Einstellung und deinem Lerneifer ab. Es handelt sich hierbei aber sicherlich nicht um eine Wellness-Ausbildung. Abgesehen von deiner regelmäßigen Hatha Yoga - u. Meditationspraxis führen die Ausbildungsinhalte ganz automatisch zu inneren Entwicklungsprozessen, die anstrengend aber erkenntnisreich sein können.

Ab wann unterrichten die Teilnehmer/innen selbst?

  • Wenn alles nach Plan läuft, könnt ihr im letzten drittel der Ausbildung bereits vollständige Mittelstufenstunden anleiten. Abhängig von der Anzahl der Kurse und Teilnehmer/innen besteht die Möglichkeit, in den Kursen von Yoga Vidya Seekirchen zu assistieren und zu unterrichten. 

Wie laufen die Prüfungen ab?

  • Die praktische Prüfung findet am letzten Intensivwochenende, die theoretische Prüfung in der abschließenden Intensivwoche in Bad Meinberg statt. Wer den Unterricht regelmäßig besucht und die Ausbildungsinhalte im Alltag übt, wird die Prüfung normalerweise problemlos absolvieren. 

Kann ich persönliche Sorgen und Probleme in der Ausbildungsgruppe besprechen?

  • Ja natürlich. Dafür ist der geschützte Ausbildungsrahmen da. Dies sollte natürlich nicht ein Maß überschreiten, das die Gruppendynamik auf Dauer stören würde. Die Gruppe wächst während dieser Ausbildung in der Regel sehr zusammen.